Das Warndreieck – dafür gibt es eine Mitführpflicht – Die Grundausstattung Teil 1

Das Warndreieck (oder auch Pannendreieck) gehört zu den Sachen, die immer im Fahrzeug mitgeführt werden müssen. Aber wann, wo und wie wird es eigentlich richtig aufgestellt?

 

Leina Euro Warndreieck nach ECE R27

Wann richtig aufstellen?

  • Immer dann, wenn eine Unfallstelle abgesichert werden muss.
  • Immer dann, wenn du eine Autopanne hast, musst du dein Fahrzeug mit einem Warndreieck absichern.

Wo richtig aufstellen?

Die richtige Entfernung zum Auto, das abgesichert werden soll, hängt von den Örtlichkeiten ab. Dafür gibt es entsprechende Richtwerte:

  • In einer geschlossenen Ortschaft beträgt die Entfernung ca. 50 Meter zum Auto.
  • Auf einer Landstraße sollten mindestens eine Entfernung von 100 Meter zum Fahrzeug vorliegen.
  • Die Entfernung auf der Autobahn verlängert sich auf mindestens 200 Meter.

Wie richtig aufstellen?

  1. Als Erstes schaltest du den Warnblinker deines Autos ein.
  2. Nach dem Verlassen des KFZs solltest du unbedingt als Erstes deine Warnweste anlegen.
  3. Nach dem Auspacken und aufklappen des Warndreiecks würde ich die Verpackung auf den Fahrersitz legen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass du dein Warndreieck am Ende der Aktion nicht einfach am Straßenrand vergisst. Sowas sieht man ja häufiger mal.
  4. Trage nun das Warndreieck zum Aufstellort. Beachte dabei deine eigene Sicherheit, indem du zum Beispiel auf der Autobahn hinter der Leitplanke gehst. Am besten hältst du dir dabei das Pannendreieck vor die Brust, damit es vom Gegenverkehr wahrgenommen werden kann.
  5. Um den Abstand zur Gefahrenstelle abzuschätzen, kannst du dich beispielsweise an den Abstand der Leitpfosten orientieren. Der Abstand beträgt auf der Landstraße und auf der Autobahn stets 50 Meter. In geschlossenen Ortschaften kannst du auch einfach deine Schritte abzählen.
  6. Stelle am Ende das Dreieck gut sichtbar am Fahrbahnrand auf.

Befindet sich vor der Pannenstelle eine Kurve, stellst du das Pannendreieck davor auf. Somit sind die Verkehrsteilnehmer rechtzeitig gewarnt. Der Abstand kann dann die Richtwerte auch überschreiten.

Die Mitführplicht in Deutschland und Europa

Ein Warndreieck mitzuführen ist nicht nur sinnvoll, sondern in den gesetzlichen Regelungen der einzelnen europäischen Staaten zum (großen) Teil eine Pflicht.

In Deutschland ist das in §53a StVZO geregelt. [1]

In einigen Ländern müssen sogar zwei Warndreiecke mitgeführt werden: [2]

  • Pflicht für Fahrzeuge mit Anhänger in Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien und in Slowenien.
  • Pflicht in jedem Fahrzeug in Estland, Türkei und Zypern.
  • Verpflichtend vorgeschrieben nur für im Land zugelassene Fahrzeuge in Spanien.

Welche Norm muss ein Warndreieck erfüllen?

Warndreiecke müssen der ECE R27 entsprechen. [3]

Häufige Fragen zum Thema Warndreieck

Gilt die Mitführpflicht auch bei meinem Motorrad?

  • In Deutschland ist das Mitführen eines Pannendreiecks keine Pflicht.[4]
  • Für jedes Motorrad Pflicht ist das Mitführen eines Warndreiecks in Schweden, Finnland, Dänemark, Russland und auf Malta.[5]
  • In Ungarn gilt diese Pflicht nur für Motorräder mit Beiwagen sowie für Trikes.[5]

Welche Regelungen gelten für mein Quad?

  • Auch für Quads gilt in Deutschland die Mitführpflich für Warndreiecke.[6]

Fazit

Ein Warndreieck gehört in jedes Fahrzeug. Egal ob gerade eine Mitführpflicht besteht oder nicht. Und zwei Warndreiecke sind dann das Optimale, da du eine Panne oder eine Unfallstelle zur Not in zwei Richtungen absichern kannst. Und ein Warndreieck kostet* auch nicht die Welt.

Weitere Informationen

Youtube-Videos zum Thema:

Erste Hilfe: Unfallort richtig absichern

powered by rv24de

ADAC How To: Unfallstelle absichern mit Jean Pierre Kraemer

powered by ADAC

Quellenangaben

  1. Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) §53a. Abgerufen am 21.02.2018
  2. Mitführpflicht im Ausland kfz-sv-strobl.de. Abgerufen am 21.02.2018
  3.  ECE-Regelungen wikipedia.org. Abgerufen am 22.02.2018
  4. Institut für Zweiradsicherheit ifz.de. Abgerufen am 22.02.2018
  5. Mitführpflichten für Motorradfahrer in Europa oeamtc.at. Abgerufen am 22.02.2018
  6. Quads und Trikes adac.de. Abgerufen am 22.02.2018
Menü